Paul Pietsch hätte sicherlich seine Freude an unserem gepflegten „Bergmeister“ BMW 502 3,2L gehabt. Wir jedenfalls waren begeistert von der Strecke und den Details der Veranstaltung. Und dann noch ein Hotel am Zielbogen mit dem besten Gastgeber vor Ort! Die niedrige Startnummer kosteten wir im wahrsten Sinn des Wortes aus: Bei Kaffee und Kuchen oder einem Glas Wein konnten wir die Zielankunft vieler Fahrzeuge kulinarisch nah erleben!